Hyperintensitäten der weißen Substanz als Biomarker für kognitiven Abbau im mittleren Lebensalter

Erkenntnisse

  • Hyperintensitäten der weißen Substanz (white matter hyperintensities, WMH) nehmen im Laufe des Alterungsprozesses zu und können daher nützliche Biomarker sein, um Personen im mittleren Lebensalter zu identifizieren, bei denen ein hohes Risiko für Demenz mit kognitivem Abbau in der Zukunft besteht.

Bedeutung

  • Biomarker sind nützliche Hilfsmittel zur frühen Identifizierung von Personen mit einem Risiko für Demenzen, damit Interventionen eingesetzt werden können, um die klinischen Befunde zu verbessern, einschließlich der kognitiven Funktion.

  • WMH sind ein potentieller Biomarker für kognitiven Abbau bei Demenzen; bisher wurden sie jedoch noch nicht bei Populationen im mittleren Lebensalter untersucht.