Impfung ist kein Risikofaktor für die Entwicklung von MS

Impfung ist kein Risikofaktor für die Entwicklung von MS und geht sogar mit einer verringerten Wahrscheinlichkeit einher, innerhalb von fünf Jahren mit MS diagnostiziert zu werden, wie neue Studienergebnisse belegen.