Nutzung evozierter Potentiale zur Vorhersage des Fortschreitens der Krankheit

Erkenntnisse

  • Die Verwendung eines mehrere EP-Typen (Evoked Potentials) umfassenden EP-Scores, kann bei Patienten mit klinisch isoliertem Syndrom (Clinically Isolated Syndrome, CIS) die Vorhersage des Fortschreitens der Krankheit verbessern.

Bedeutung

  • In vielen Fällen von Multipler Sklerose (MS) geht das CIS der Diagnose von MS voraus, und die Möglichkeit, das Fortschreiten der CIS-Krankheit mit einem Biomarker zu bestimmen, wäre klinisch vorteilhaft.

  • Hirnstammläsionen können ein Prädiktor für eine Behinderung bei Menschen mit CIS sein, und die Messung des EP zur Erstellung eines EP-Scores kann ein praktikabler Weg zur Bewertung dieser Hirnstammläsionen sein.