Aktualisierte Boston-Kriterien verbessern die Diagnose der zerebralen Amyloid-Angiopathie

Das Hinzufügen von neuen MRT-Merkmalen zu den aktuellen Diagnosekriterien für zerebrale Amyloid-Angiopathie (CAA) verbessert die diagnostische Genauigkeit, so Forscher in Boston, USA.

„Die Boston-Kriterien werden weltweit für die in vivo-Diagnose von CAA verwendet“, sagte Dr. Andreas Charidimou vom Massachusetts General Hospital und der Medizinischen Fakultät Harvard (Harvard Medical School) in Boston, Massachusetts, USA.

Basierend auf den jüngsten Fortschritten in der CAA-Forschung entwickelten Dr. Charidimou und Kollegen eine aktualisierte Version der Boston-Kriterien (Version 2.0 [v2.0]) und testeten deren Fähigkeit, CAA genau zu diagnostizieren.