Zusammenhang zwischen der Dicke der retinalen Nervenfaserschicht und der kognitiven Leistung

Erkenntnisse

  • Die Messung der Dicke der retinalen Nervenfaserschicht (Retinal Nerve Fiber Layer Thickness, RNFLT) an bestimmten Stellen ermöglicht die frühzeitige Erkennung von kognitivem Abbau und eine frühzeitige Behandlung.

Bedeutung

  • Die RNFLT in den Augen kann die Früherkennung einer Degeneration des zentralen Nervensystems (ZNS), etwa im Rahmen einer Demenz, mittels optischer Kohärenztomographie (OCT) ermöglichen.

  • Es hat sich gezeigt, dass die RNFLT bei gesunden Personen mit dem Alter sowie bei Personen mit schlechteren kognitiven Fähigkeiten abnimmt.

  • Derzeit sind die therapeutischen Optionen für Demenz sehr begrenzt. Daher ist ein Screening mittels RNFLT wichtig, um eine Demenz in einem frühen Stadium zu erkennen.