Auswirkungen des kontralateralen Transfers des siebten Nervs auf Eigenschaften der Muskeln der unteren Gliedmaßen

Erkenntnisse

  • Zusätzlich zur Verbesserung der Funktion der betroffenen oberen Gliedmaßen verbesserte ein Eingriff zum kontrolateralen Transfer des siebten Zervikalnervs (C7) auch die Muskeleigenschaften in den unteren Gliedmaßen bei Patienten mit Hemiplegia spastica.

Bedeutung

  • Während nachgewiesen wurde, dass ein kontralateraler C7-Nerventransfer bei Hemiplegia spastica signifikante Verbesserungen der gelähmten oberen Gliedmaßen bewirken kann, wurde die Wirkung auf Muskeln der unteren Gliedmaßen bisher nicht untersucht.

  • Die potentielle Verbindung zwischen Verbesserungen der oberen und unteren Gliedmaßen ist eine wichtige Überlegung in der Rehabilitationstherapie bei diesen Patienten.