Die Auswirkungen der lebenslangen Zweisprachigkeit auf die Integrität der weißen Substanz bei Demenz

Erkenntnisse

  • Zweisprachige Personen weisen eine geringere Desintegration der weißen Substanz und einen späteren Beginn der Demenz auf.

Bedeutung

  • Demenz ist eine neurodegenerative Störung, die bei Betroffenen zu einem kognitiven Verfall und einer Gedächtnisverschlechterung führt. Es wurde vermutet, dass Zweisprachigkeit die kognitiven Funktionen verbessern und den Ausbruch von Demenz verzögern kann.

  • Das Verständnis der Auswirkungen der Zweisprachigkeit auf Schlüsselregionen des Gehirns, die mit dem Gedächtnissystem des Gehirns zusammenhängen, kann neue Methoden zur Verhinderung oder Verzögerung der Entwicklung von Demenz fördern.