Die akuten und langfristigen Auswirkungen mehrerer Gehirnerschütterungen auf die Physiologie des Sportlerhirns

Erkenntnisse

  • Eine Vorgeschichte einer Gehirnerschütterung (History of Concussion, HOC) bei Sportlern hatte akute und chronische Auswirkungen auf den zerebralen Blutfluss (Cerebral Blood Flow, CBF) und die Mikrostruktur des Gehirns.

Bedeutung

  • Obwohl eine Gehirnerschütterung eine leichte Form einer traumatischen Hirnschädigung ist, kann sie langfristige, kumulative Auswirkungen auf die Gehirnstruktur und -funktion haben.

  • Diese Studie liefert Evidenz bezüglich der Empfindlichkeit des Gehirns gegenüber wiederholten Gehirnerschütterungen und kann helfen, die Mechanismen aufzuklären, die den langfristigen Folgen leichter Hirnschädigungen zugrunde liegen.