Tau-Positronen-Emissions-Tomographie zur Prognose des kognitiven Abbaus bei Alzheimer-Krankheit

Erkenntnisse

  • Die Positronen-Emissions-Tomographie (PET) mit einem Tau-Tracer ist ein vielversprechendes Prognoseinstrument für den kognitiven Abbau im präklinischen und Prodromalstadium der Alzheimer-Krankheit (Alzheimer’s Disease, AD).

Bedeutung

  • Die Vorhersage der Geschwindigkeit des kognitiven Abbaus bei Patienten mit AD ist eine Herausforderung, aber von entscheidender Bedeutung. Mehrere Biomarker für Neurodegeneration und AD-Pathologie sind jetzt verfügbar, aber unsere Fähigkeit, eine genaue Prognose für Patienten mit AD zu erstellen, bleibt begrenzt.

  • Tau-PET-Tracer sind sehr nützlich bei der Unterscheidung zwischen AD und anderen neurodegenerativen Erkrankungen, die nicht auf AD zurückzuführen sind. Es wurde jedoch auch vorgeschlagen, dass erhöhtes Tau auf Grundlage der Baseline-PET mit einem schnelleren kognitiven Abbau verbunden sein kann und ein Indikator für die AD-Prognose sein könnte.