Schlaf-Wach-Störungen prognostizieren rezidivierende kardio-zerebrovaskuläre Ereignisse bei Schlaganfall-Überlebenden

Spezialisten haben einen neuen „Schlaflastindex“ entwickelt, der bei Verwendung nach einem Schlaganfall oder einer transitorischen ischämischen Attacke (TIA) unabhängig rezidivierende kardio-zerebrovaskuläre Ereignisse vorhersagen konnte.