Zusammenhang zwischen SARS-CoV-2 und immunvermittelter Myopathie

Erkenntnisse

  • Personen, die an einer schweren Coronavirus-Erkrankung 2019 (COVID-19) starben, hatten eine leichte bis schwere Myositis. Skelettmuskelentzündungen waren ausgeprägter als Herzentzündungen und mit der Dauer der COVID-19-Erkrankung assoziiert, was darauf hindeutet, dass SARS-CoV-2 mit immunvermittelter Myopathie assoziiert ist.

Bedeutung

    Viele verschiedene Viren sind mit Myopathie assoziiert, aber selten werden Muskelbiopsien zur Bestätigung einer virusassoziierten Myositis durchgeführt. Diese Studie liefert Evidenz dafür, dass SARS-CoV-2 mit immunvermittelter Myopathie assoziiert ist, und bietet Leitlinien für zukünftige Behandlungsverläufe.