Schmerz-assoziierter kortikaler Bereich während spontaner Anfälle von Migräne ohne Aura betroffen

Erkenntnisse

  • Akute Migräneanfälle gehen mit reduzierter kortikaler Dicke und reduziertem Volumen in Schmerz- und Migräne-assoziierten Bereichen einher.

Bedeutung

    Obwohl von Veränderungen der kortikalen Dicke bei Migränepatienten berichtet wurde, ist über das Vorhandensein dynamischer kortikaler und subkortikaler Veränderungen während Migräneanfällen nichts bekannt. Diese wichtige Studie ist die erste, die von morphologischen Veränderungen in der Magnetresonanztomographie während spontaner Migräneanfälle im Vergleich zur interiktalen Phase berichtet. Die Ergebnisse zeigen, dass Migräneanfälle mit einer vorübergehend reduzierten kortikalen Dicke und einem reduzierten Volumen in Schmerz-assoziierten Bereichen einhergehen. Es könnte sich um einen Biomarker für akute Schmerzen bei Migränepatienten handeln, der die Beurteilung der Wirkung einer Migränebehandlung unterstützen könnte.