Eine optimale interiktale Lokalisation der epileptogenen Zone wird im Nicht-REM-Schlaf erreicht

Erkenntnisse

  • Die Lokalisierung der epileptogenen Zone im interiktalen Elektroenzephalogramm ist am besten während des Nicht-REM-Schlafes möglich.

Bedeutung

    Im Vergleich zu traditionellen Surrogaten der epileptogenen Zone, die eine Aufzeichnung über mehrere Tage hinweg erfordern, könnte dieser in 10 Minuten durchführbare Ansatz mit mehreren Funktionsmerkmalen eine zeiteffizientere intrakranielle präoperative Untersuchung der fokalen Epilepsie ermöglichen.