Neonatales Morbiditätsrisiko für Epilepsie bei Kindern, die extrem früh geboren wurden

Erkenntnisse

  • Schwere nekrotisierende Enterokolitis (Necrotizing Enterocolitis, NEC), Krämpfe von Neugeborenen und signifikante neonatale Hirnverletzungen waren unabhängige Morbiditätsrisiken für Epilepsie bei Neugeborenen. Extreme Frühgeborene mit Epilepsie waren anfällig für neurologische Entwicklungsstörungen und arzneimittelresistente Epilepsie.

Bedeutung

    Bei sehr früh geborenen Kindern wurde eine erhöhte Inzidenz von Epilepsie festgestellt. Da neonatale Krampfanfälle bei Frühgeborenen als Risikofaktor für Epilepsie identifiziert wurden, besteht eindeutig die Notwendigkeit, die Anfallserkennung durch eine kontinuierliche elektroenzephalographische Überwachung zu optimieren, um ein angemessenes Anfallsmanagement zu ermöglichen.