Rezidiv der Multiplen Sklerose während der Schwangerschaft: Für wen bestehen Risiken?

Die Behandlungsart lasse möglicherweise Vorhersagen über das Risiko eines Rezidivs während der Schwangerschaft von Frauen mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose (Relapsing-Remitting Multiple Sclerosis, RRMS) zu, teilen Forscher mit.

Dass die Aktivität von RRMS während der Schwangerschaft nachlässt, ist seit langem bekannt. Die Wechselwirkung zwischen der Krankheitsaktivität und der Schwangerschaft ist jedoch im Zeitalter von modernen Therapien, einschließlich hochwirksamen, krankheitsmodifizierenden Therapien (Disease-Modifying Therapy, DMT), unklar.