Bewegungsstörungen bei Kindern mit Mikrodeletionssyndrom 22q11

Neue Studienergebnisse, die auf der IPMDS-Konferenz 2019 vorgestellt wurden, haben eine hohe Rate an Dystonien bei Kindern mit Mikrodeletionssyndrom 22q11 (22q11.2DS) ergeben.