Der Methylierungsstatus des MGMT-Promotors ist beim IDH1/2wt-Glioblastom prognostisch

Diesen Artikel auf Englisch lesen

Die Methylierung des MGMT-Promotors kann bei Patienten mit anaplastischem IDH1/2wt-Gliom prognostisch sein. Dies geht aus einer Analyse von Daten aus einer Phase-III-Studie hervor, die von der Europäischen Organisation für Studien zur Krebstherapie (European Organisation for Research and Treatment of Cancer, EORTC) durchgeführt wurde.

Dr. Mircea Tesileanu vom Erasmus MC Cancer Institute in Rotterdam, Niederlande, präsentierte die Ergebnisse auf der SNO 2020. Die als CATNON bekannte Studie verglich die Strahlentherapie plus Temozolomid mit der Strahlentherapie allein bei Patienten mit neu diagnostiziertem 1p/19q nicht-kodeletiertem anaplastischem Gliom.

Ology Medical Education ist ein globaler Anbieter unabhängiger medizinischer Bildungsangebote. Seine Mission ist es, medizinischen Fachkräften hochwertige, verlässliche medizinische Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Patientenversorgung zu optimieren.

Ology Medical Education übernimmt keine Verantwortung für Verletzungen und/oder Personen- oder Sachschäden durch Fahrlässigkeit oder auf andere Weise oder durch die Verwendung oder den Einsatz von Verfahren, Produkten, Anweisungen oder Ideen, die in diesen Materialien enthalten sind. Aufgrund des schnellen Fortschritts in der Medizinwissenschaft empfiehlt Ology Medical Education eine unabhängige Überprüfung der Diagnosen und der Arzneimitteldosierungen. Die geäußerten Meinungen spiegeln nicht die Meinungen von Ology Medical Education oder des Sponsors wider. Ology Medical Education übernimmt keine Haftung für hierin enthaltene Materialien.