Vorhersage von langfristiger kognitiver Beeinträchtigung mittels funktioneller Konnektivität 6 Monate nach einem Schlaganfall

Erkenntnisse

  • Ein Modell des maschinellen Lernens, das auf dem Netzwerk kognitiver Beeinträchtigungen nach einem Schlaganfall basiert, kann langfristige kognitive Beeinträchtigungen nach einem leichten Schlaganfall vorhersagen.

Bedeutung

    Obwohl viele Schlaganfallpatienten langanhaltende kognitive Beeinträchtigungen erfahren, fehlen genaue langfristige Prädiktoren für eine verminderte Kognition. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass Algorithmen des maschinellen Lernens, die nach Kombinationen von Merkmalen suchen, den kognitiven Abbau auf der Grundlage von klinischen und bildgebenden Daten zuverlässig vorhersagen können. Dieses Modell kann daher den anschließenden kognitiven Abbau nach einem Schlaganfall genau vorhersagen und Interventionen bei Risikopatienten ermöglichen.