Ist Hirnpathologie mit langfristiger funktioneller Konnektivität assoziiert?

Erkenntnisse

  • In dieser Langzeitstudie an Personen mit leichter kognitiver Beeinträchtigung (Mild Cognitive Impairment, MCI) wurden pathologische Veränderungen mit der funktionellen Konnektivität in verschiedenen Gehirnregionen assoziiert.

Bedeutung

    Der Einfluss von β-Amyloidbelastung und zerebrovaskulärer Belastung auf longitudinale Hirnfunktionsnetzwerke ist unklar; ein besseres Verständnis davon könnte Licht auf die pathologischen Mechanismen der Prä-Demenz werfen.