Untersuchung einer MR-geführten fokussierten Ultraschall-Thalamotomie für essentiellen Tremor

Im Gegensatz zur bilateralen Hochfrequenz-Thalamotomie, die aufgegeben wurde, weil sie bei einigen Patienten zu einer Verschlechterung von Sprache und Gleichgewicht führte, erscheint die bilaterale Thalamotomie mit einem weniger invasiven Verfahren – dem Magnetresonanz-geführten fokussierten Ultraschall (MRgFUS) – neuen Daten zufolge als sicher für die Behandlung von essentiellem Tremor.

Die vorläufigen Ergebnisse stammen aus einer Studie mit 5 Patienten, die am Hospital Universitario HM Puerta del Sur und an der Universidad CEU San Pablo in Madrid, Spanien, einer unilateralen MRgFUS-Thalamotomie unterzogen wurden.