Untersuchung einer auf Achtsamkeit basierenden kognitiven Strategie zur Behandlung von Migräne

Erkenntnisse

  • Über einen Zeitraum von vier Monaten reduziert eine auf Achtsamkeit basierende kognitive Therapie bei Migräne (Mindfulness-based Cognitive Therapy for Migraine, MBCT-M) Beeinträchtigungen durch Kopfschmerzen (Inventar für Beeinträchtigungen durch Kopfschmerzen [Headache Disability Inventory, HDI]) und Migräne-bedingte Beeinträchtigungen bei Attacken (Migräne-Beeinträchtigungsindex [Migraine Disability Index, MIDI]) im Vergleich zu Wartelisten/Standardbehandlungen (Wait-list/Treatment As Usual, WL/TAU).

Bedeutung

    Auf Achtsamkeit basierende Interventionen bei Migräne könnten ein wirksames Mittel sein, um migränebedingte Beeinträchtigungen bei Personen zu reduzieren, die nicht auf bestehende Verhaltenstherapien reagieren oder pharmakologische Interventionen aus verschiedenen Gründen nicht nutzen können.