Internet-Hinweise zum Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und Hirntumoren häufig „vage und sogar irreführend“

Diesen Artikel auf Englisch lesen

Forscher haben darauf hingewiesen, dass Online-Informationen über den Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und Hirntumoren potenziell irreführend sind und zu unnötigen Ängsten und unangemessener Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen führen können

Bei der virtuellen SNO-Konferenz 2020 präsentierte Dr. Merja Kallio vom Docrates Cancer Center in Helsinki, Finnland, die Ergebnisse einer Überprüfung von Internet-Informationen, welche für Erwachsene mit Kopfschmerzen verfügbar sind, die Angst haben, an einem Hirntumor zu leiden (und möglicherweise eine Suche nach „Kopfschmerzen und Hirntumor“ durchführen).

Ology Medical Education ist ein globaler Anbieter unabhängiger medizinischer Bildungsangebote. Seine Mission ist es, medizinischen Fachkräften hochwertige, verlässliche medizinische Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Patientenversorgung zu optimieren.

Ology Medical Education übernimmt keine Verantwortung für Verletzungen und/oder Personen- oder Sachschäden durch Fahrlässigkeit oder auf andere Weise oder durch die Verwendung oder den Einsatz von Verfahren, Produkten, Anweisungen oder Ideen, die in diesen Materialien enthalten sind. Aufgrund des schnellen Fortschritts in der Medizinwissenschaft empfiehlt Ology Medical Education eine unabhängige Überprüfung der Diagnosen und der Arzneimitteldosierungen. Die geäußerten Meinungen spiegeln nicht die Meinungen von Ology Medical Education oder des Sponsors wider. Ology Medical Education übernimmt keine Haftung für hierin enthaltene Materialien.