Neuronale <i>In-vivo</i>-Rekrutierungsdynamik bei epileptischen Krampfanfällen und Spikes

Erkenntnisse

  • In einem Mausmodell unterschied sich die neuronale Rekrutierungsdynamik zwischen den neuronalen Subpopulationen, mit einer schnellen Rekrutierung von Pyramidenzellen (PZ) der Schicht 2/3 und Neuronen der Schicht 4 im Vorfeld von Krampfanfällen, während PZ der Schicht 5 nur allmählich und asynchron rekrutiert wurden.

Bedeutung

    Diese Ergebnisse könnten die Entwicklung neuer therapeutischer Strategien anleiten, die die Intensität und Synchronizität der Entladung der anfänglichen Anfallsaktivierungsphase verringern können, wie etwa Closed-Loop-Neurostimulationsparadigmen, die die Netzwerkaktivität erfassen und mit entsprechender Stimulation reagieren.