Auswirkungen der Migration auf das Krankheitsrisiko der Multiplen Sklerose

Erkenntnisse

  • Das Risiko der Entwicklung von Multipler Sklerose (MS) ist bei neu eingetroffenen Migranten höher als bei langjährig in Ontario lebenden Personen.

Bedeutung

  • Die beobachteten regionalen Unterschiede in der Prävalenz von MS bedeuten, dass umweltbedingte und genetische Faktoren die Entwicklung der Krankheit beeinflussen.

  • Das Verständnis der Risikofaktoren, die die Entwicklung von MS beeinflussen können, ist wichtig, um Krankheiten bei Migranten vorzubeugen, die in Regionen mit hohem Risiko übersiedeln.