Funktionelle Konnektivität des Gehirns als potenzieller Biomarker für die Alzheimer-Krankheit

Erkenntnisse

  • Die funktionelle Konnektivität zwischen weißer und grauer Substanz ist bei Personen mit Alzheimer-Krankheit (Alzheimer’s Disease, AD) im Vergleich zu Kontrollpersonen reduziert.

Bedeutung

    Biomarker für AD werden benötigt, um die Genauigkeit der Diagnose zu erhöhen und den zukünftigen Rückgang vorherzusagen. Die funktionelle Bildgebung könnte als Biomarker dienen, aber es bedarf weiterer Forschung.