Funktionelle Konnektivitätsmodelle zeigen Beziehungen zwischen Arbeitsgedächtnis und episodischem Gedächtnis auf

Erkenntnisse

  • Die funktionelle Konnektivität während N-Back-Gedächtnisaufgaben, die oft zur Messung des Arbeitsgedächtnisses verwendet wird, erfasst kognitive Prozesse, die sowohl für das Arbeitsgedächtnis als auch für das episodische Gedächtnis entscheidend sind.

Bedeutung

  • Arbeitsgedächtnis und episodisches Gedächtnis sind beides grundlegende kognitive Prozesse für alltägliche Funktionen. Durch Erweiterung unseres Wissens über die funktionelle Konnektivität bei N-Back-Aufgaben liefert diese wichtige Studie tiefere Einblicke in die Beziehungen zwischen Arbeitsgedächtnis und episodischem Gedächtnis.

  • Diese Ergebnisse werden unser Verständnis über zahlreiche neurologische Erkrankungen fördern und letztendlich dazu beitragen, deren Behandlung zu verbessern.