Fibulin 2 ist ein mögliches Kandidatengen für ein erhöhtes Risiko eines intrakraniellen Aneurysmas

Erkenntnisse

  • Diese Studie fand keine Unterstützung dafür, dass seltene genetische Varianten das Risiko intrakranieller Aneurysmen beeinflussen, identifizierte aber ein potenzielles Kandidatengen: Fibulin 2 (FBLN2), das für ein extrazelluläres Matrixprotein kodiert, das eine Rolle bei der Bildung der Membrana elastica in Blutgefäßen spielt.

Bedeutung

    Diese Studie identifizierte ein Kandidatengen zur weiteren Untersuchung, was Auswirkungen auf zukünftige Entwicklungen beim Verständnis des Risikos intrakranieller Aneurysmen haben könnte.