Aufzeichnungen ereignisbezogener Potenziale könnten wertvolle Erkenntnisse zu somatosensorischen Reaktionen auf Schmerz liefern

Erkenntnisse

  • Die Verwendung von Aufzeichnungen ereignisbezogener Potenziale (Event-Related Potentials, ERP) und Elektroenzephalographie (EEG) kann nützliche Einsichten in die neuronale Aktivität als Reaktion auf nozizeptive Stimuli liefern.

Bedeutung

  • Chronischer Schmerz ist definiert als ein Schmerz, der > 3 Monate anhält, wobei mäßiger bis schwerer chronischer Schmerz als eine der wichtigsten Ursachen für Behinderungen weltweit angegeben wird.

  • Die Verwendung von ERP-Aufzeichnungen, bei denen EEG-Signale als Reaktion auf bestimmte Stimuli erfasst und anhand von Latenz und Amplitude beschrieben werden, ist der übliche Goldstand in der Beurteilung der globalen Integrität des nozizeptiven Systems.