Erhöhtes Krebsrisiko bei Patienten mit Multipler Sklerose

Patienten mit Multipler Sklerose (MS) haben im Vergleich zu Populationskontrollpersonen ein erhöhtes Risiko für bestimmte Krebsarten. Dies geht aus einer Studie hervor, die Dr. Nina Grytten von der Abteilung für Neurologie des Universitätskrankenhauses Haukeland (Haukeland University Hospital) im norwegischen Haukeland auf dem EAN-Kongress vorgestellt hat.