ECTRIMS Burning Debate: Die neuen Diagnosekriterien von McDonald stehen auf dem Prüfstand

Diesen Artikel auf Englisch lesen

neurodiem-image

Die Praktikabilität der neuesten Überarbeitung der McDonald-Kriterien zur Diagnose von MS war Gegenstand einer formellen Debatte bei ECTRIMS.

Die überarbeiteten Kriterien - bekannt als die Kriterien von McDonald 2017 - wurden Anfang 2018 veröffentlicht. Die Änderungen gegenüber den vorherigen Kriterien von 2010 umfassten:

  • Oligoklonale Banden (OCBs) zählt für die zeitliche Verbreitung
  • Eine symptomatische Läsion zählt für die räumliche und zeitliche Verbreitung
  • Eine kortikale Läsion ist gleichbedeutend mit einer juxtakortikalen Läsion
  • Anteriore visuelle Befunde werden berücksichtigt.

Der der Diskussion zugrunde liegende Antrag lautete: „The new McDonald diagnostic criteria make them difficult to use in clinical practice“ (Die neuen Diagnosekriterien nach McDonald erschweren die Anwendung in der klinischen Praxis).

Ology Medical Education ist ein globaler Anbieter unabhängiger medizinischer Bildungsangebote. Seine Mission ist es, medizinischen Fachkräften hochwertige, verlässliche medizinische Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Patientenversorgung zu optimieren.

Ology Medical Education übernimmt keine Verantwortung für Verletzungen und/oder Personen- oder Sachschäden durch Fahrlässigkeit oder auf andere Weise oder durch die Verwendung oder den Einsatz von Verfahren, Produkten, Anweisungen oder Ideen, die in diesen Materialien enthalten sind. Aufgrund des schnellen Fortschritts in der Medizinwissenschaft empfiehlt Ology Medical Education eine unabhängige Überprüfung der Diagnosen und der Arzneimitteldosierungen. Die geäußerten Meinungen spiegeln nicht die Meinungen von Ology Medical Education oder des Sponsors wider. Ology Medical Education übernimmt keine Haftung für hierin enthaltene Materialien.