Dynamische Beziehungen des visuellen Kortex auf Grundlage der funktionellen Magnetresonanztomographie

Erkenntnisse

  • Sowohl im Ruhe- als auch im aufgabenbezogenen Zustand bestehen umfangreiche Verbindungen im menschlichen visuellen Netzwerk.

Bedeutung

    Die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) ist eine nicht-invasive Technik, die wiederholbare Bilder mit hoher räumlicher Auflösung liefert. Mit dem Einsatz der fMRT ist die funktionelle Organisation des visuellen Kortex im menschlichen Gehirn besser verstanden worden. Die Ergebnisse dieser Studie werden Einblick in die Dynamik der Konnektivität im menschlichen visuellen Kortex geben und können zum Verständnis von Augenkrankheiten beitragen.