Distinkte Merkmale von Thromben bei akutem ischämischem Schlaganfall, die die Fibrinolyse beeinträchtigen

Erkenntnisse

  • Thromben bei Patienten nach einem akuten ischämischen Schlaganfall (AIS) mit einem Verschluss großer Gefäße (Large Vessel Occlusion, LVO) weisen eine Außenhülle auf, die thrombozytenreich und resistent gegenüber dem gewebespezifischen Plasminogenaktivator (tissue-type Plasminogen Activator, tPA) ist, während der innere Kern heterogen und empfindlich gegenüber tPA ist.

Bedeutung

  • Der Goldstandard für die AIS-Rekanalisierung ist tPA plus endovaskuläre Therapie (EVT), aber nur bei 30 % der Patienten mit AIS mit LVO, die mit tPA behandelt werden, wird die Rekanalisierung erreicht.

  • Ein Verständnis der dem Ansprechen auf die Behandlung zugrundeliegenden Mechanismen wird zur Entwicklung neuer therapeutischer Strategien für AIS führen.