Digitale kognitive Verhaltenstherapie zur Therapie bei Schlaflosigkeit und Depression

Erkenntnisse

  • Der Einsatz einer digitalen kognitiven Verhaltenstherapie als Therapie bei Schlaflosigkeit (digital Cognitive Behavioral Therapy – Insomnia, dCBT-I) verbessert die klinischen Befunde im Zusammenhang mit einer Depression.

Bedeutung

  • In manchen Fällen ist Schlaflosigkeit die Ursache einer Depression. Eine kognitive Verhaltenstherapie (KVT) kann zu verbesserten Befunden bei einer Depression führen.

  • Es ist nicht bekannt, ob die dCBT-I Depressionssymptomen im Zeitverlauf vorbeugt, was zu verbesserten klinischen Befunden bei einer Depression beitragen würde.