Koordinatenbasiertes Netzwerk-Mapping identifiziert migränespezifische Ziele für Neuromodulationstherapie

Erkenntnisse

  • Heterogenes Neuroimaging verweist auf eine Schlüsselregion in der Migränepathophysiologie.

Bedeutung

    Anstelle von konventionellen Neuroimaging-Methoden verwendete diese Studie eine neue Netzwerk-Mapping-Technik; die Ergebnisse stellen eine Verbindung mit verschiedenen Regionen her, die zuvor mit der Pathogenese von Migräne in Bezug gebracht wurden, und verweisen auf ein potentielles migränespezifisches Ziel zur Neuromodulation.