Vergleich von posttraumatischen Kopfschmerzen mit nicht-traumatischen Kopfschmerzen in einer militärischen Population

Erkenntnisse

  • Kopfschmerzen im Zusammenhang mit einsatzbedingten Gehirnerschütterungen sind gegenüber nicht-traumatischen Kopfschmerzen häufiger, schwerer, migräneartig und erfordern häufiger eine ärztliche Konsultation.

Bedeutung

    Dies ist die erste phänotypische Analyse von Kopfschmerzen in einer nicht-klinischen militärischen Population. Die Ergebnisse können bei der Entwicklung gezielter klinischer Studien für Personen mit posttraumatischen Kopfschmerzen hilfreich sein.