Beschreibung des klinischen Schubverlaufs bei Neuromyelitis-Optica-Spektrum-Erkrankung

Erkenntnisse

  • Patienten mit Neuromyelitis-Optica-Spektrum-Erkrankung (Neuromyelitis Optica Spectrum Disorder, NMOSD) zeigten einen gemischten klinischen Verlauf, der eine „Cluster“-Periode und eine „Non-Cluster“-Periode mit intermittierenden klinischen Schüben umfasste.

Bedeutung

    Die Unterdrückung von Schüben bei NMOSD ist für das Krankheitsmanagement von entscheidender Bedeutung. Allerdings gibt es nur wenige Untersuchungen zum Zeitpunkt des Schubs und zu den sequenziellen Mustern des Auftretens klinischer Schübe. Die Ergebnisse dieser Studie legen nahe, dass sich Ärzte bei der Entscheidung für eine Strategie zur Schubprophylaxe auf den klinischen Verlauf des Patienten konzentrieren sollten.