Kardiovaskuläre Risikofaktoren selbst bei jüngeren MS-Patienten mit Hirnatrophie assoziiert

Diesen Artikel auf Englisch lesen

Neue Erkenntnisse deuten darauf hin, dass kardiovaskuläre (cardiovascular, CV) Risikofaktoren selbst bei jüngeren MS-Patienten unter 50 Jahren mit Anzeichen einer Hirnatrophie assoziiert sind.

Um die Auswirkungen von CV-Risikofaktoren bei jüngeren MS-Patienten zu erforschen, untersuchten Fachärzte an der San Raffaele Scientific Institute Neuroimaging Research Unit in Mailand, Italien, 124 MS-Patienten (79 mit schubförmig remittierender MS, 45 mit progredienter MS; Durchschnittsalter 36 Jahre, Altersbereich 18–50 Jahre) und 95 nach Alter und Geschlecht angepasste Kontrollpersonen.

Ology Medical Education ist ein globaler Anbieter unabhängiger medizinischer Bildungsangebote. Seine Mission ist es, medizinischen Fachkräften hochwertige, verlässliche medizinische Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Patientenversorgung zu optimieren.

Ology Medical Education übernimmt keine Verantwortung für Verletzungen und/oder Personen- oder Sachschäden durch Fahrlässigkeit oder auf andere Weise oder durch die Verwendung oder den Einsatz von Verfahren, Produkten, Anweisungen oder Ideen, die in diesen Materialien enthalten sind. Aufgrund des schnellen Fortschritts in der Medizinwissenschaft empfiehlt Ology Medical Education eine unabhängige Überprüfung der Diagnosen und der Arzneimitteldosierungen. Die geäußerten Meinungen spiegeln nicht die Meinungen von Ology Medical Education oder des Sponsors wider. Ology Medical Education übernimmt keine Haftung für hierin enthaltene Materialien.