Können die Präsentationen in der Notaufnahme bei pädiatrischer Epilepsie reduziert werden?

Erkenntnisse

  • Zielgerichtete Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung (Quality Improvement, QI) konnten die Belastung durch Besuche in der Notaufnahme (NA) bei pädiatrischen Epilepsiepatienten reduzieren. Die Maßnahmen konzentrierten sich auf die Aufklärung von Patienten/Pflegern über Epilepsie und die Versorgung von Krampfanfällen, Hindernisse bei der Adhärenz in der täglichen Behandlung, Angst der Pfleger sowie die Vorbereitung der Schulen und ihr Verständnis der Versorgung von Krampfanfällen.

Bedeutung

  • Epilepsie und Krampfanfälle sind die häufigsten neurologischen Erscheinungsbilder in der NA, vor allem bei Kindern unter 5 Jahren. Krampfanfallsbezogene Besuche in der NA könnten jedoch von Patienten, Pflegern und/oder Ärzten als unnötig erachtet werden.

  • Mehrere Studien haben Risikofaktoren im Zusammenhang mit NA-Besuchen bei Epilepsiepatienten untersucht. Es gibt jedoch nur begrenzte Daten darüber, wie QI-Verfahren verwendet werden können, um modifizierbare Faktoren bei der Inanspruchnahme der NA bei Epilepsie anzugehen.

  • Seit 2016 arbeitet ein multidisziplinäres Team (MDT) am Nationwide Children’s Hospital in Columbus, Ohio, an der Implementierung und Messung der Auswirkungen aufeinanderfolgender QI-Maßnahmen in diesem Bereich.