Können wir die postoperative Patientenzufriedenheit vor der Epilepsieoperation vorhersagen?

Erkenntnisse

  • Ein maschinelles Lernmodell, das auf dem 19-Punkte-Fragebogen zur Zufriedenheit mit der Epilepsiechirurgie (19-point Epilepsy Surgery Satisfaction Questionnaire, ESSQ-19) basiert, kann verwendet werden, um die Zufriedenheit der Patienten mit der Epilepsieoperation vorherzusagen.

  • Zu den Faktoren, die die Zufriedenheit beeinflussten, gehörten die selbst wahrgenommene Behinderung durch Epilepsie, die Lebensqualität, die Anfallsfreiheit und die Reduzierung des Bedarfs an Antikonvulsiva.

Bedeutung

  • Etwa einer von drei Patienten mit Epilepsie spricht nicht auf Antikonvulsiva an und wird daher als arzneimittelresistenter Epilepsiefall angesehen. Eine Operation wird bei diesen Patienten häufig erfolgreich eingesetzt, aber es gibt einen Anteil (zwischen 27 und 66 %), der keine langfristige Anfallsfreiheit erreicht.

  • Die neurochirurgische Intervention ist ein ernsthaftes Unterfangen, und es ist wichtig zu verstehen, welche Patienten am meisten profitieren und mit ihrer Entscheidung, sich einer Operation zu unterziehen, nach dem Eingriff zufrieden sind.

  • ESSQ-19 ist ein Instrument zur Beurteilung der Patientenzufriedenheit nach einer Epilepsieoperation. Es ist möglich, dass das gleiche Instrument vor der Operation zur Vorhersage der Patientenzufriedenheit verwendet werden könnte.