Kann selbst wahrgenommener Schlaf schlafbedingte Verkehrsunfälle vorhersagen?

Erkenntnisse

  • Selbst wahrgenommener Schlaf während des Tests zur Aufrechterhaltung des Wachzustands (Maintenance of Wakefulness Tests, MWT) ist möglicherweise ein neuer Prädiktor für schlafbedingte Verkehrsunfälle bei Patienten mit Schlafstörungen.

Bedeutung

  • Übermäßige Tagesschläfrigkeit ist ein Risikofaktor für Verkehrsunfälle und ist mit verkürzten Schlaflatenzen beim MWT assoziiert, einem Test zur Messung des objektiven Grades der Wachheit am Tag.

  • Diese Studie liefert neue Evidenz für die Verwendung von selbst wahrgenommenem Schlaf während des MWT für Ärzte, um das Unfallrisiko bei Patienten mit Schlafstörungen zu beurteilen und vorherzusagen.