„Bring your own device“: Die Verwendung von mobilen Geräten von Patienten für Ergebnisberichte von Patienten ist vielversprechend

Die Verwendung eigener mobiler Geräte wie z. B. Smartphones und Tablets von Patienten aus der Neurologie zum Erfassen von PRO-Daten (Ergebnisberichte von Patienten, Patient Reported Outcomes) ist vielversprechend und wird nach Ansicht eines Spezialisten wahrscheinlich die Zuverlässigkeit verbessern.

In einem Vortrag auf der ECTRIMS 2018 diskutierte Professor Tjalf Ziemssen vom Zentrum für Klinische Neurowissenschaften der Carl-Gustav-Carus-Universitätsklinik (Dresden) die fortschreitende Verlagerung von der papierbasierten auf die elektronische Datenerhebung (ePRO).