Überbrückung der Kluft bei der Epilepsiebehandlung in Afrika: eine randomisierte Studie

Diesen Artikel auf Englisch lesen

Ein innovativer Ansatz zur Epilepsie-Versorgung wird in Nigeria beurteilt, um Behandlungslücken zu minimieren.

„Achtzig Prozent der Kinder mit Epilepsie weltweit leben in Ländern mit geringem und mittlerem Einkommen, und rund die Hälfte der Kinder mit Epilepsie weltweit wird nicht behandelt“, sagte Dr. Edwin Trevathan vom Vanderbilt Institute for Global Health am Vanderbilt University Medical Center in Nashville, Tennessee, USA.

Um diesen Bedarf anzugehen, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) die Verschiebung der Patientenversorgung von Ärzten an Gesundheitshelfer (Community Health Worker, CHW). Dies basierte auf Erfahrungen bei der HIV/AIDS-Versorgung. Es fehlen jedoch Daten, die diesen Ansatz bei Epilepsie unterstützen.

Mit Sitz in Nordnigeria hat das Projekt „Bridging the Childhood Epilepsy Treatment Gap in Africa (BRIDGE)“ Pläne zur Unterstützung der Diagnose und Behandlung von Epilepsie entwickelt. Lokale CHW werden geschult, um Patienten zu untersuchen und zu diagnostizieren, die Behandlung auszuwählen und eine Nachbeobachtung unter ärztlicher Aufsicht anzubieten.

Ology Medical Education ist ein globaler Anbieter unabhängiger medizinischer Bildungsangebote. Seine Mission ist es, medizinischen Fachkräften hochwertige, verlässliche medizinische Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Patientenversorgung zu optimieren.

Ology Medical Education übernimmt keine Verantwortung für Verletzungen und/oder Personen- oder Sachschäden durch Fahrlässigkeit oder auf andere Weise oder durch die Verwendung oder den Einsatz von Verfahren, Produkten, Anweisungen oder Ideen, die in diesen Materialien enthalten sind. Aufgrund des schnellen Fortschritts in der Medizinwissenschaft empfiehlt Ology Medical Education eine unabhängige Überprüfung der Diagnosen und der Arzneimitteldosierungen. Die geäußerten Meinungen spiegeln nicht die Meinungen von Ology Medical Education oder des Sponsors wider. Ology Medical Education übernimmt keine Haftung für hierin enthaltene Materialien.