Biomarker bei Alzheimer: Was können sie wirklich aussagen?

Erkenntnisse

  • Der Einfluss von Störungen der Liquordynamik wie hochkonvexe enge Sulci (High-Convexity Tight Sulci, HCTS), kann die Interpretation von Amyloid- und Tau-Biomarkern in Studien zur Alzheimer-Krankheit (Alzheimer’s Disease, AD) verfälschen.

Bedeutung

  • HCTS im Gehirn sind ein Merkmal eines überproportional vergrößerten Subarachnoidalraum-Hydrozephalus (Disproportionately Enlarged Subarachnoid Space Hydrocephalus, DESH). Die HCTS unterscheiden DESH von anderen neurodegenerativen Erkrankungen wie AD.

  • Ein klares Verständnis von HCTS ist wichtig, um die korrekte Klassifizierung in AD-Studien sicherzustellen, da HCTS die Interpretation klinischer Symptome und Biomarker, die AD auf Grundlage anomaler Amyloid-(A) und Tau-(T) Biomarker definieren, verfälschen kann.