Beta-Power-Modulation und Gedächtnisdefizite bei idiopathischem Parkinsonsyndrom

Erkenntnisse

  • Personen mit idiopathischem Parkinsonsyndrom (IPS) zeigten nach tiefer semantischer Enkodierung eine Beeinträchtigung der Gedächtnisstärke und eine verminderte Modulation der Beta-Power, jedoch nicht nach flacher nicht-semantischer Enkodierung, was auf eine Rolle der Beta-Aktivität bei nicht-motorischen Symptomen von IPS schließen lässt.

Bedeutung

    Diese Studie legt nahe, dass dysfunktionale Beta-Oszillationen für die IPS-Symptomatik ursächlich sind, einschließlich nichtmotorischer Symptome, und ein Ziel für zukünftige IPS-Therapien darstellen könnten.