Sind molekulare Biomarker der Alzheimer-Krankheit mit der Krankheitspathologie bei der Autopsie assoziiert?

Erkenntnisse

  • Ein vollautomatischer Elektrochemilumineszenz-Assay (ECLIA) von Biomarkern im Liquor cerebrospinalis (LCS) detektierte pathologische Veränderungen der Alzheimer-Krankheit (AK) mit hoher Genauigkeit.

Bedeutung

  • Im Vergleich zur Positronen-Emissions-Tomographie (PET) ist die Messung von AK-Biomarkern im LCS und Plasma ein kostengünstigeres, zugänglicheres und mit weniger Strahlung verbundenes Verfahren.

  • Es gibt jedoch eine große Variabilität bei den enzymgekoppelten Immunadsorptionstests, die üblicherweise zur Messung dieser Biomarker verwendet werden, und es werden besser standardisierte, kosteneffektivere Methoden benötigt.