Analyse von entfernt auftretenden intracerebralen Blutungen nach IV-Thrombolyse

Erkenntnisse

  • Bei Patienten, die nach intravenöser Gabe von rekombinantem Gewebe-Plasminogenaktivator (intravenous recombinant tissue plasminogen activator, IV-rtPA) eine entfernt auftretende intracerebrale Blutung (remote, r-ICB) entwickelten, wies fast die Hälfte bereits vorhandene Hirnläsionen auf, die alle vaskulären Ursprungs waren.

Bedeutung

    Das Verständnis des Zusammenhangs zwischen IV-rtPA und r-ICB wird bei der klinischen Entscheidungsfindung helfen.