Ein schlechterer Lifestyle for Brain Health Index-Score ist mit strukturellen Hirnveränderungen und beeinträchtigter Kognition verknüpft

Erkenntnisse

  • Ein erhöhtes gesundheits- und lebensstilbedingtes Demenzrisiko korreliert mit Markern für globale Hirnatrophie, zerebrovaskuläre Pathologie und beeinträchtigte kognitive Funktion.

Bedeutung

    Viele Demenzfälle weltweit sind auf modifizierbare Risikofaktoren zurückzuführen. Demenz-Risikoscores könnten daher helfen, gefährdete Personen zu identifizieren und das interventionelle Management zu verbessern. Diese neue Studie zeigt, dass der Lifestyle for Brain Health Index die individuelle lebensstilbedingte Hirngesundheit exakt abbildet, was letztendlich die Hirngesundheit sowohl auf persönlicher Ebene als auch in der Gesamtbevölkerung verbessern könnte.