Ein Bewertungssystem zur Beurteilung des Demenzrisikos bei Patienten unter Dialyse

Erkenntnisse

  • Das beschriebene Bewertungssystem könnte nützlich sein, um das Demenzrisiko bei dialysepflichtigen Patienten zu ermitteln, und medizinischen Fachkräften bei der Entscheidung helfen, ob umfassende neurokognitive Tests erforderlich sind.

Bedeutung

  • Patienten mit chronischer Nierenerkrankung (Chronic Kidney Disease, CKD) sind anfällig für eine Reihe von neurologischen Erkrankungen, einschließlich Demenz.

  • Die Nieren und das Gehirn haben ähnliche mikrovaskuläre Strukturen, die beide anfällig für Gefäßschäden machen.

  • Wenn Patienten eine Dialyse erhalten, besteht ein moderates bis schwerwiegendes Risiko für kognitive Beeinträchtigungen.

  • Die meisten Nephrologen und Dialysefachleute erkennen jedoch kognitive Veränderungen bei Patienten mit CKD nicht. Daher ist anzunehmen, dass ein Bewertungssystem nützlich sein könnte, um das Demenzrisiko bei dialysepflichtigen Patienten zu ermitteln.