Eine niederländische Studie über den wirtschaftlichen Nutzen und die Effizienz der Verwendung von Melatonin in der pädiatrischen Neuro-MRT

Erkenntnisse

  • Melatonin kann eine Alternative zur Allgemeinanästhesie und zu herkömmlichen Sedativa für die pädiatrische Neuro-MRT-Untersuchung sein, mit einem zusätzlichen finanziellen Vorteil für Krankenhäuser.

Bedeutung

  • Die MRT-Untersuchung erfordert eine vollständige Stilllage, was für pädiatrische Patienten schwierig sein kann. Allgemeinanästhesie oder Sedativa werden häufig bei sehr jungen Kindern oder Kindern mit geringen kognitiven Fähigkeiten angewendet. Diese Sedierungssysteme erfordern eine genaue Überwachung des Kindes durch einen Anästhesisten und bergen ein hohes Risiko für unerwünschte Ereignisse.

  • Melatonin ist ein natürliches Hormon, das den Schlaf-/Wach-Rhythmus reguliert. Es ist bekannt für seine sedierenden Eigenschaften und hat ein allgemein sicheres toxikologisches Profil. Melatonin bietet daher möglicherweise eine sicherere und kostengünstigere Alternative zu den derzeitigen Sedierungsstrategien für die MRT-Untersuchung bei Kindern.